Fon: 05221-342540

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nachträgliches Wohlverhalten des Mieters beeinträchtigt die Kündigung nicht

LG Karlsruhe, Urteil vom 30.07.2013 – 9 S 57/13 aus IMR 09/2013 S. 361
Das LG Karlsruhe entschied am 30.07.2013 (9 S 57/ 13), dass Wohlverhalten des Mieters nach Ausspruch einer Kündigung, keinerlei Auswirkung auf die Wirksamkeit der Kündigung hat. Entscheidend sei, dass der Kündigungstatbestand zum Zeitpunkt des Ausspruchs der Kündigung vorgelegen habe.
Lediglich könne ein Festhalten am Räumungsanpruch im Einzelfall rechtsmissbräuchlich sein, wenn die Ursache der Störung auf Dauer beseitigt sei.
Ist dies nicht der Fall, bleibe die Wirksamkeit der Kündigung durch das nachträgliche Wohlverhalten unberührt.