Fon: 05221-342540

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mieter muss mit Rutschgefahr bei gewischtem Treppenhaus rechnen

Ein Mieter könne nicht einen jederzeit trockenen Fußboden im Treppenhaus erwarten und daher keinen Schadensersatz fordern, sofern er auf gewischtem Boden ausrutscht. So entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf am 07.11.2014 - 24 U 155/14.
Der Mieter müsse damit rechnen, dass der Fußboden durch Reinigungsarbeiten oder auch unplanmäßig, z.B. durch nasses Schuhwerk, feucht sein kann und dementsprechend sein Verhalten anpassen. Daher habe der Vermieter auch nicht die Pflicht, ein Schild aufzustellen, das auf die Rutschgefahr hinweist.