Fon: 05221-342540

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beschäftigung von Flüchtlingen

Arbeitgeber, die Flüchtlinge beschäftigen wollen, müssen einige Besonderheiten beachten. So muss z.B. innerhalb der ersten 15 Monate geprüft werden, ob ein Deutscher oder ein EU-Bürger die Stelle besetzen könnte (Vorrangprüfung).

Informationen über diese speziellen Besonderheiten bei der Beschäftigung von Flüchtlingen finden sich inzwischen an unterschiedlichen Stellen. So stellen z.B. viele Industrie- und Handelskammern (IHK) den Leitfaden "Flüchtlinge in Ausbildung und Beschäftigung bringen" zur Verfügung. Auch die Bundesagentur für Arbeit hat in Zusammenarbeit mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) einen Leitfaden mit dem Titel "Potentiale nutzen - geflüchtete Menschen beschäftigen" erstellt.