Fon: 05221-342540

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

"Sitzstreik" im Büro des Vorgesetzten rechtfertigt Kündigung

Das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein urteilte am 06.05.2015 - 3 Sa 354/14, dass eine ordentliche verhaltensbedingte Kündigung gerechtfertigt sein kann, wenn ein Arbeitnehmer mehrere Stunden im Büro des Vorgesetzten einen "Sitzstreik" durchführt.

Eine fristlose Kündigung könne dagegen im Einzelfall unverhältnismäßig und damit unwirksam sein. Dies kann vor allem der Fall sei, wenn eine langjährige Betriebszugehörigkeit besteht. Eine Abmahnung sei dagegen entbehrlich, da durch solch hartnäckiges Verhalten das Vertrauensverhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber nachhaltig und unwiederbringlich zerstört sei.