Fon: 05221-342540

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Abgrenzung Einfühlungsverhältnis und Probearbeitsverhältnis

Das Landesarbeitsgericht Mainz befasste sich am 05.08.2015 - 7 Sa 170/15 mit der Abgrenzung eines Einfühlungsverhältnisses von einem Probearbeitsverhältnis.

Unter einem Einfühlungsverhältnis ohne Vergütungsanspruch und ohne Arbeitspflicht sei dabei ein ganz loses Rechtsverhältnis zu verstehen, in dem der potentielle Arbeitnehmer keine Pflichten übernehme und lediglich dem Hausrecht des Betriebsinhabers unterstehe.

Eine Konkretisierung von Arbeitsleistung und Vergütung spreche dagegen für ein Probearbeitsverhältnis und es obliege dem Arbeitgeber eindeutig festzuhalten, dass ein Einfühlungsverhältnis vorliege. Auch trifft dem Arbeitgeber hierfür die Darlegungs- und Beweislast.