Fon: 05221-342540

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aufhebung der Zuweisung zum Jobcenter

Das Landesarbeitsgericht Hamburg entschied am 10.04.2014 - 8 Sa 79/13, wann eine Zuweisung des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber zu beenden sei. Die Aufhebung der Zuweisung richte sich nach § 44g V 1 Nr. 2 SGB II und erfordere ein Verlangen des betroffenen Arbeitnehmers sowie einen wichtigen Grund.

Im zugrundeliegenden Sachverhalt wurde der Arbeitnehmer zum Jobcenter zu einer Tätigkeit ohne Publikumsverkehr zugewiesen. Jedoch ergab sich aus Stellungnahmen verschiedener Fachärzte, das jede Tätigkeit im Jobcenter für den Arbeitnehmer gesundheitsschädigend sei. Nach Auffassung des Gerichts lag hierin ein wichtiger Grund für die Aufhebung der Zuweisung.