Fon: 05221-342540

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zur Änderung der tatsächlichen Beschäftigung vertragsgerechte Disposition erforderlich

Über den Aufgabenkreis eines Arbeitnehmers muss vertragsgerecht anderweitig disponiert werden, damit der Arbeitnehmer seine tatsächliche Beschäftigung nicht mehr nach der bisherigen Weisungslage fordern kann, so entschied das Arbeitsgericht Berlin am 29.08.2014 - 28 Ca 6704/141.

Eine derartige Disposition darf dabei aber nicht zum Nachteil des Arbeitnehmers vom "Sozialbild" seiner bisherigen Funktion abweichen. Weiterhin darf in solchen Fällen nicht die Ausstellung eines aktualisierten Zeugnisses mit der Begründung, dass die tatsächliche Tätigkeit nicht mehr der früheren entspreche, verweigert werden. Vielmehr müsse wieder die vertragsgemäße Beschäftigung des Arbeitnehmers gewährleistet werden.