Fon: 05221-342540

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einmaliges Schlafen am Arbeitsplatz kein Grund für eine fristlose Kündigung

Das Arbeitsgericht Köln entschied am 19.11.2014 - 7 Ca 2114/14 das es keine fristlose Kündigung rechtfertigt, wenn ein Arbeitnehmer einmalig an seinem Arbeitsplatz während der Arbeitszeit schläft.

Ein solches einmaliges Vergehen bedürfe einer Abmahnung.

Lediglich, wenn eine Verhaltensänderung in Zukunft trotz Abmahnung nicht zu erwarten ist, könne eine Abmahnung ausnahmsweise entbehrlich sein.