Fon: 05221-342540

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Starkes Übergewicht kann Behinderung darstellen

Der Europäische Gerichtshof entschied am 18.12.2014 - C-354/13, dass es sich bei starkem Übergewicht um eine "Behinderung" im Sinne der Richtlinie über die Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf ("Antidiskriminierungsrichtlinie") handeln könne und daher bei einer Kündigung zu beachten sei.

Zwar sehe das EU-Recht kein eigenständiges Diskriminierungsverbot wegen Fettleibigkeit vor, doch könne starkes Übergewicht unter dem Begriff der "Behinderung" der Antidiskriminierungsrichtlinie fallen.

Dies sei insbesondere dann der Fall, wenn die Adipositas auf Grund eingeschränkter Mobilität oder dem Auftreten von Krankheitsbildern die Tätigkeit beeinträchtigt oder physische, geistige oder psychische Einschränkungen vorliegen.

Eine klare Grenze, ab wann von einer Behinderung ausgegangen werden kann, legte der Europäische Gerichtshof jedoch nicht fest.