Fon: 05221-342540

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Formulierung „stets zu unserer Zufriedenheit“ bei Zeugnisanspruch sowie Verwirkung des Anspruchs

Steht die Formulierung „stets zu unserer Zufriedenheit“ bei einem Arbeitszeugnis im Zusammenhang mit weiteren sehr positiven Beschreibungen und dabei sichtlich hinter diesen zurück, so müsse die Formulierung mit „in jeder Hinsicht“ ergänzt werden, da der Satz „stets zu unserer Zufriedenheit“ typischer Weise die Bewertung zusammenfasst, entschied das Arbeitsgericht Hamburg am 28.08.2012 – 21 Ca 587/11.

Weiterhin sei der Berichtigungsanspruch selbst nach langer Zeit nicht verwirkt, wenn es dem ehemaligen Arbeitgeber zumutbar ist, sich mit dem Berichtigungsverlangen auseinanderzusetzen.

Dies ist insbesondere der Fall, wenn der ausgeschiedene Arbeitnehmer eine bedeutende Position innehatte, sodass es dem früheren Arbeitgeber möglich war, sich an Details zu erinnern und sich sachkundig mit dem Anspruch auseinanderzusetzen.