Fon: 05221-342540

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kündigung auch ohne konkreten Termin wirksam

Eine ordentliche Kündigung müsse nicht zwingend eine ausdrückliche Angabe des Kündigungstermins oder eine konkrete Frist beinhalten, um wirksam zu sein, sondern ein Verweis auf die gesetzlichen Pflichten und deren Erläuterung sei ausreichend, so urteilte das Bundesarbeitsgericht am 20. Juni 2013, Az.: 6 AZR 805/11.

Es müsse für den Erklärungsempfänger der Kündigung ersichtlich sein, zu welchem Termin das Arbeitsverhältnis enden solle, wofür die Angabe des Kündigungstermins oder der Kündigungsfrist regelmäßig ausreiche.

Dabei genüge aber auch ein Hinweis auf die maßgeblichen Fristregelungen, wenn es für den Arbeitnehmer dadurch unschwer zu erkennen sei, wann das Arbeitsverhältnis enden solle.